AKTUELL

Weitsprung-Bronze für Hültenschmidt und „Holzmedaille“ für Rahmann

Lilly Rahmann, Paula Schürmann, Nina Rörig
 

Am zurückliegenden Sonntag starteten 7 Sportler/innen des Leichtathletik-Centrums Hochsauerland bei den Westfälischen U16-Jugendmeisterschaften im Paderborner Ahornsportpark. Erfreulicherweise drei Starter mehr als noch in der Halle am 3. März an gleicher Stelle.

Lilly Rahmann (TV Herdringen) eröffnete den Wettkampftag mit dem Weitsprung der W14. Leider nicht mit den großen Weiten wie zuletzt in Arnsberg (4,94m) und Recklinghausen (4,81m). Mit 4,63m verpasste Sie in einem starken Feld den Endkampf. Wiedergutmachung gelang Lilly dann im Speerwurf mit 31,48m und einem starken 4. Platz. Diese Weite bedeutete neue Bestleistung und eine Steigerung zum vorherigen Wettkampf um über 5 Meter. Im dritten Vorlauf über 80m Hürden fiel auf der Bahn nebenan sturzbedingt eine Hürde um, wodurch Lilly minimal beeinträchtigt wurde und Ihre persönliche Bestzeit nur knapp verpasste.

Melina Brüggemann (TuS Oeventrop) und Nina Rörig (TV Schmallenberg) belegten in Ihren Vorläufen über 100m der W15 jeweils den 4. Platz. Melina erzielt hierbei mit 13,78s ihre Saisonbestzeit und Nina sprintete in 13,60s zu einer persönlichen Bestleistung. Mit Leonardo Rodriquens (TuS Oeventrop) und Kilian Frenzel (TV Schmallenberg) gab es auch zwei männliche 100m-Starter, hier in der M14. Leonardo konnte es Nina gleichtun und erzielte eine persönliche Bestleistung mit 13,32s. Einen Hauch schneller war Kilian im zweiten Vorlauf in gestoppten 13,30s. Alle vier konnten sich nicht für die Endläufe qualifizieren. Außerdem verbuchte Nina Rörig im Hochsprungwettbewerb übersprungene 1,41m. Damit blieb Sie etwas unter ihren Möglichkeiten. Ähnlich erging es Leonardo im Weitsprung. Mit 4,80m lag er 20cm unter seiner PB und verpasste mit genau diesem Abstand den Endkampf. Allerdings ist er auch erst gut sieben Monate in der Leichtathletik aktiv und sammelt fleißig Erfahrungen.

Die erste aus dem LAC-Team auf der Laufbahn war Paula Schürmann (TuS Oeventrop). Sie hatte für 800m gemeldet und wollte hier ihre Saisonbestzeit verbessern. Der Knoten ist auch dieses Mal noch nicht geplatzt, jedoch bestätigte Paula ihre SB in 2:27,57min und wurde 12.

Das umfangreichste Programm hatte Sven Hültenschmidt (TV Herdringen) zu stemmen. Los ging es für den Mehrkämpfer mit dem Speerwurf, zu dem er aber an diesem Tag keinen richtigen Zugriff bekam. Nach sechs Würfen stand ein 5. Platz mit 41,03m zu Buche. Kurz darauf gelang ihm im Kugelstoßen ein weiterer 5. Platz mit sehr guten 12,98m, lediglich 11cm unter seiner persönlichen Bestweite. In recht enger Abfolge, welche der Blockwettkampf-Spezialist gewohnt ist, stand der Weitsprung auf dem Plan. Hier präsentierte er sich an diesem Tag am stärksten. Starke 6,20m, sogar ohne Brett, bescherten Sven den Bronze-Rang und die erneute Erfüllung der DM-Norm U16 (6,20m) für Bremen. Aufgrund geschrumpfter Energiereserven meldete er sich beim Hochsprung ab, um unter anderem keine Verletzungsrisiken einzugehen und mit seinen Kräften für die nächsten anstehenden Aufgaben hauszuhalten.

Ergebnislisten
Veltins
Anti Doping